TOUREN - Nyani-Tours

Français
English
Direkt zum Seiteninhalt
MIT UNS AUF TOUR
__________________________________________________________________________
Wir bieten unseren Tour-Teilnehmern einzigartige Erlebnisse mit den Tieren und der Natur Ruandas und des Ost-Kongos.
Jede der angebotenen Touren kann individuell an die Wünsche der Teilnehmer angepasst werden!


Unsere Tour-Angebote

Urlaubszeit ist kostbar und begrenzt. Aus diesem Grund haben wir unsere Touren so zusammengestellt, dass Sie in möglichst kurzer Zeit möglichst viel erleben und es doch in Ruhe geniessen können. Auf Grund der Begrenzung der Teilnehmerzahl - jedes Trekking ist auf max. 4 Personen/Tour ausgelegt - ist es uns ausserdem möglich, individuelle Wünsche unserer Gäste zu berücksichtigen. Alle Details zu unseren Tourangeboten, den Parks und den Hotels und Lodges können Sie hier nachlesen:
TOUR 1 - 6 Tage

RUANDA, DIE BERGGORILLAS UND DER KIVUSEE

Diese Tour beinhaltet
  • Trekking  zu den Berggorillas im Volcanoes National Park Ruanda (wahlweise "Golden monkeys" )
  • Zwillingsseen mit Bootsfahrt
  • Nil/Kongo-Wasserscheide
  • Kivusee
  • Stadt Kigali
          
Zum Preis von:
€ 2.150 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 2.280 p. P. (3 Teilnehmer)
€ 2.550 p. P. (2 Teilnehmer)
€ 3.450 für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 100,--pro Person.

    


Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z. T. Picknick mittags)
  • Gorillas in Rwanda (wahlweise Golden Monkeys mit entsprechender Preisreduktion);
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda.

Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda (1 Einreise)
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren.
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Gebühren im Volcanoes National Park Ruanda (alle Preise in US$):
(bei endgültiger Reservierung im voraus zu entrichten)
Gorillas 1500 /Person
Alternative auf Wunsch:
Golden monkeys  100 /Person

Ruanda mit Besuch bei den Berggorillas

1.Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien nach Kigali. Ankunft am Abend bzw Nacht je nach gewählter Fluglinie. Transfer Sie werden von mir abgeholt und ins schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt gelegenen, Hotel Nobleza  zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.

2. Tag  
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Norden nach Ruhengeri/Musanze in den Virungabergen die auch die Heimat der letzten Berggorillas sind. Am Nachmittag Spaziergang in den Hügeln und Dörfern über den Seen. Übernachtung in Remera/Ruhondo, im "schönst gelegenen Kloster der Welt“ auf den malerischen Hügeln von Remera, mit fantastischem Blick auf die Vulkankette und die Seen.  

3. Tag
  
Nach einem gemütlichen Frühstück im "Zimmer mit Aussischt" Wanderung hinunter zu den „Zwillingsseen“ Bulera und Ruhondo am Fuss des Klosters; Bootsfahrt zu den Inseln am Ruhondo See und Rundgang durch die Ortschaften und den wunderbaren Ausblick immer wieder geniessen..  Übernachtung wieder im Kloster über den Wolken !

4. Tag  
Nach einem zeitigen Frühstück kurz vor Tagesanbruch, Fahrt über eine gute Piste nach Ruhengeri bzw Kinigi, Ausgangsstation für alle Gorillatouren in Ruanda. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Bergen des Volcanoes National Parc auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. Ffür Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr hübschen „Golden monkeys“ die ebenfalls im Virungapark leben, aufgesucht werden. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gisenyi/Rubavu am Kivu See. Abendessen und Übernachtung in der sehr gemütlichen und malerisch gelegenen Maison St Benoit direkt am Seeufer liegt.
  

5. Tag  
Fahrt von Gisenyi/Rubavu nach Kibuye/Karongi entlang der Nil-Kongo Wasserscheide in den Bergen über dem Kivusee, entlang eine der schönsten Uferlandschaften Afrikas; vom Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der über 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basischen Wasser gibt es im See keine Bilharziosa sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb auch ein idealer Badesee.  Abendessen und Übernachtung am Seeufer im Lodge Rwiza Village, ein kleines Schmuckstück an traditioneller Bauweise.  

6. Tag
Vormittag Fahrt durch die malerische Hügellandschaft zurück nach Kigali. Nach dem Mittagessen  Stadtrundfahrt in Kigali und Wahlweise Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der großen Seen. Abends Rückflug nach Europa. Umsteigen je nach gewählter Fluglinie. Ankunft im Laufe des 7.Tages.

TOUR 2 - 7 Tage

VON RUANDA NACH OSTKONGO ZU DEN BERGGORILLAS UND AUF DEN VULKAN
           
Diese Tour beinhaltet
  • Trekking zu den Berggorillas im Parc National des Virunga (RD Kongo)
  • Wahlweise Schimpansen (Kongo)
  • Zwillingsseen
  • Aktiver Vulkan Nyiragongo (Kongo)
  • Kivusee
  • Städte Kigali und Goma

Zum Preis von:
€ 2.020 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 2.285 p. P. (3 Teilnehmer)
€ 2.615 p. P. (2 Teilnehmer)
€ 3.750 für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 150,--pro Person.



Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z T. Picknick mittags)
  • Visa für die DR Kongo
  • Gorillatrekking im Kongo (wahlweise Schimpansen  mit entsprechender Preisreduktion);
  • Vulkanbesteigung
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda und im Ostkongo

Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda (2 Einreisen)
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Gebühren im Parc Nationales des Virunga/Kongo (alle Preise in US$):
(bei endgültiger Reservierung im voraus zu entrichten)
Gorillas 1.032 /Person
Alternative auf Wunsch:
Schimpansen  100 /Person
Nyiragongo-Tour: 356/Person
          Reise von Ruanda in den Ostkongo zu den Berggorillas und auf den aktiven Vulkan Nyiragongo
                   

1.Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien, bzw anderer Abflugort,  nach Kigali. Ankunft am Abend bzw. Nacht je nach gewählter Fluglinie. Sie werden von mir abgeholt von mir abgeholt und in dem schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt, gelegenen Hotel Nobleza zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.
 
2. Tag  
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Norden nach Ruhengeri/Musanze in den Virungabergen die auch die Heimat der letzten Berggorillas sind. Am Nachmittag Spaziergang in den Hügeln und Dörfern über den Seen; oder hinunter zu den „Zwillingsseen“ Bulera und Ruhondo am Fuss des Klosters und zu einer kleinen Bootsfahrt zu den Inseln am Ruhondo See; oder einfach den wunderbaren Ausblick geniessen und sich erholen. Übernachtung in Remera/Ruhondo, im "schönst gelegenen Kloster der Welt“ auf den malerischen Hügeln von Remera, mit fantastischem Blick auf die Vulkankette und die Zwillingseen Bulera und Ruhondo.
 
3. Tag
Vormittag nach Gisenyi/Rubavu und weiter über die Grenze nach Kongo in die Schwesterstadt Goma am Kivusee, zu einer der schönsten Uferlandschaften Afrikas, am Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der über 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basichen Wasser gibt es im See keine Bilharziose sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb auch ein idealer Badesee. Nachmittag Fahrt in Richtung Norden nach Kibumba (ca 25 km von Goma)  am Fuss der Vulkane. Übernachtung in der gemütlichen Kibumba Zelt Lodge.

4. Tag
Zeitig in der Früh, geht es in den bereits 1925 gegründeten und somit ersten National Park Afrikas (ursrpünglich Park Albert), dem Virunga National Park. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Virungabergen auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und  Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. Für Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr interessanten Schimpanzen die ebenfalls im Virungapark.

5.Tag  
Nach dem Frühstück, kurze Fahrt (ca 10 km) zum Fuss des aktiven Vulkans Nyiragongo. Hier in Kibati auf ca 2000 m Seehöhe, befindet sich das Parkbüro und somit der Einstieg zum Vulkan. Durch idyllische Berglandschaft und üppige tropische Vegetation beginnt der Aufstieg des 3470 m hohen Vulkans, in Begleitung eines Parkrangers. Es bieten sich beeindruckende Blicke hinunter nach Goma/Gisenyi und zum Seegebiet und zur gesamten Vulkankette. Ankunft am Kraterrand der zugleich den Gipfel bildet je nach Marscheschwindigkeit/individueller Kondition, im Laufe des Nachmittags. Atemberaubender Blick ins Innere des Vulkans und des feuerspeienden Lavasees, besonders nach Einbruch der Dunkelkeit. Übernachtung in den Hütten direkt unterm Kraterrand. Achtung warme Kleidung und guter Schlafsack sind hier unbedingt notwendig, denn dasThermometer sinkt nicht selten bis zum  Gefrierpunkt!

6.Tag
Am Morgen, Wanderung entlang des Kraters und noch einmal bewundern des Naturschauspiels im inneren des Kraters. Danach vorsichtiger Abstieg im felsigen Teil unter dem Gipfel der dann etwas tiefer wieder gemütlicher bis zum Parkeingang nahe der Hauptstrasse, fortgesetzt werden kann. Von dort Rückfahrt nach Goma und ans Seeufer. Mittagessen und erholendes Bad im See zum entspannen und am Nachmittag Stadtrundfahrt bzw wenn Interesse besteht, Besichtigung des Spitals Charite Maternelle mit dem wir/AHP seit Jahren zusammenarbeiten oder einfach sich am Seeufer Zeit gönnen und die Seele baumeln lassen. Abendessen und Übernachtung im konfortablen Caritas Guesthouse, direkt am See.
7.Tag
Am Vormittag, zurück über die Grenze nach Ruanda und Weiterfahrt durch die malerische Hügellandschaft im Nordwesten Rwandas über Ruhengeri/Musanze nach Kigali. Nachmittag Stadtrundfahrt und wahlweise Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der grossen Seen. Abends Rückflug nach Europa.
TOUR 3 - 7 Tage

IN RUANDA ZU DEN BERGGORILLAS UND NACH OSTKONGO AUF DEN AKTIVEN VULKAN NYIRAGONGO

Diese Tour beinhaltet
  • Trekking zu den Berggorillas Volcanoes National Parc (Ruanda)
  • wahlweise "Golden monkeys" in diesem Park
  • Zwillingsseen
  • Vulkan Nyiragongo im Kongo
  • Kivusee
  • Städte Kigali und Goma

Zum Preis von:
€ 2.735 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 2.820 p. P. (3 Teilnehmer)
€ 3.135 p. P. (2 Teilnehmer)
€ 4.170  für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 150,--pro Person.



Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z T. Picknick mittags)
  • Visa für DR Kongo
  • Gorillatrekking in Ruanda (wahlweise "Golden Monkeys"  mit entsprechender Preisreduktion);
  • Vulkanbesteigung
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda und im Ostkongo

Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda (2 Einreisen)
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Gebühren im Volcanoes Nationalpark in Ruanda  (alle Preise in US$):
(bei endgültiger Reservierung im voraus zu entrichten)
Gorillas 1.500 /Person
Alternative auf Wunsch:
Golden monkeys  100 /Person

Gebühren im Virunga Nationalpark/ Kongo (alle Preise in US$):
Nyiragongo-Tour: 356/Person
          
In Ruanda zu den Berggorillas und auf den aktiven Vulkan Nyiragongo im Ostkongo

1.Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien, bzw anderer Abflugort,  nach Kigali. Ankunft am Abend bzw. Nacht je nach gewählter Fluglinie. Sie werden von mir am Flughafen abgeholt und in das schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt, gelegenen Hotel Nobleza zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.

2. Tag  
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Norden nach Ruhengeri/Musanze in den Virungabergen die auch die Heimat der letzten Berggorillas sind. Am Nachmittag Spaziergang in den Hügeln und Dörfern über den Seen; oder hinunter zu den „Zwillingsseen“ Bulera und Ruhondo am Fuss des Klosters und zu einer kleinen Bootsfahrt zu den Inseln am Ruhondo See; oder einfach den wunderbaren Ausblick geniessen und sich erholen. Übernachtung in Remera/Ruhondo, im "schönst gelegenen Kloster der Welt“ auf den malerischen Hügeln von Remera, mit fantastischem Blick auf die Vulkankette und die Zwillingseen Bulera und Ruhondo.

3. Tag  
Nach einem zeitigen Frühstück kurz vor Tagesanbruch, Fahrt über eine gute Piste nach Ruhengeri bzw Kinigi, Ausgangsstation für alle Gorillatouren in Ruanda. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Virungabergen auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und  Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. Für Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr hübschen Golden Monkeys die ebenfalls im Virungapark leben, aufgesucht werden. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gisenyi/Rubavu am Kivusee. Abendessen und Übernachtung in der sehr gemütlichen und malerisch gelegenen Maison St Benoit direkt am Seeufer liegt.

4. Tag  
Vormittag in Gisenyi/Rubavu am Kivusee, inmitten einer der schönsten Uferlandschaften Afrikas; am Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basichen Wasser gibt es im See keine Bilharziosa sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb auch ein idealer Badesee. Möglichkeit zu einer Bootsfahrt am Kivusee, baden im See oder einfach sich am Seeufer Zeit gönnen und die Seele baumeln lassen. Nach dem Mittagessen überqueren der Grenze nach Kongo in die Schwesterstadt Goma. Nachmittag Fahrt in Richtung Norden nach Kibumba (ca 25 km von Goma) am Fuss der Vulkane. Übernachtung in der gemütlichen Kibumba Zelt Lodge.

5. Tag
Nach dem Frühstück, kurze Fahrt (ca 10 km) zum Fuss des aktiven Vulkans Nyiragongo. Hier in Kibati auf ca 2000 m Seehöhe, befindet sich das Parkbüro und somit der Einstieg zum Vulkan. Durch idyllische Berglandschaft und üppige tropische Vegetation beginnt der Aufstieg des 3470 m hohen Vulkans, in Begleitung eines Parkrangers. Es bieten sich beeindruckende Blicke hinunter nach Goma/Gisenyi und zum Seegebiet und zur gesamten Vulkankette. Ankunft am Kraterrand der zugleich den Gipfel bildet je nach Marscheschwindigkeit/individueller Kondition, im Laufe des Nachmittags. Atemberaubender Blick ins Innere des Vulkans und des feuerspeienden Lavasees, besonders nach Einbruch der Dunkelkeit. Übernachtung in den Hütten direkt unterm Kraterrand. Achtung: warme Kleidung und guter Schlafsack sind hier unbedingt notwendig, denn dasThermometer sinkt nicht selten bis zum  Gefrierpunkt !

6. Tag
Am Morgen, Wanderung entlang des Kraters und noch einmal bewundern des Naturschauspiels im inneren des Kraters. Danach vorsichtiger Abstieg im felsigen Teil unter dem Gipfel der dann etwas tiefer wieder gemütlicher bis zum Parkeingang nahe der Hauptstrasse, fortgesetzt werden kann. Von dort Rückfahrt nach Goma und ans Seeufer. Mittagessen und erholendes Bad im See zum entspannen und am Nachmittag Stadtrundfahrt bzw wenn Interesse besteht, Besichtigung des Spitals Charite Maternelle mit dem wir/AHP seit Jahren zusammenarbeiten oder einfach sich am Seeufer Zeit gönnen und die Seele baumeln lassen.. Abendessen und Übernachtung im konfortablen Caritas Guesthouse, am See.  

7. Tag
Am Vormittag, zurück über die Grenze nach Ruanda und Weiterfahrt durch die malerische Hügellandschaft im Nordwesten Rwandas über Ruhengeri/Musanze nach Kigali. Nachmittag Stadtrundfahrt und wahlweise Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der grossen Seen. Abends Rückflug nach Europa.




TOUR 4  - 14 Tage
           
SAFARI IN RUANDA, INS NILQUELLGEBIET, ZU DEN BERGGORILLAS, ENTLANG DEN UFERN DES KIVUSEES UND NACH OSTKONGO AUF DEN AKTIVEN VULKAN NYIRAGONGO IM OSTKONGO

Diese Tour beinhaltet
  • Akagera-Nationalpark
  • Zwillingsseen
  • Trekking zu den Berggorillas im Volcanoes National Park (Ruanda)
  • wahlweise "Golden monkeys" in diesem Park
  • Vulkan Nyiragongo im Kongo
  • Kivusee mit Bootsfahrt
  • Nil-Kongo-Wasserscheide
  • Nyungwe National Park mit Schimpansen
  • Städte Kigali und Goma

Zum Preis von:
€ 4.080 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 4.410 p. P. (3 Teilnehmer)
€ 5.080 p. P. (2 Teilnehmer)
€ 7.380  für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 300,--pro Person.
  

        
Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z T. Picknick mittags)
  • Visa für DR Kongo
  • Bootsfahrt, Parkeintrittsgebühren Akagera-Park
  • Gorillatrekking in Ruanda (wahlweise "Golden Monkeys"  mit entsprechender Preisreduktion);
  • Vulkanbesteigung, Bootsfahrten
  • Nyungwe-Wald, Schimpansen
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda und im Ostkongo
    
.
Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda (2 Einreisen)
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Gebühren in den Nationalparks  (alle Preise in US$):
(bei endgültiger Reservierung im voraus zu entrichten)
Akagera National Park: 40/Person/Tag; auf Wunsch mit Guide: 40/Tag        
Bootsfahrten im Akagera Park und am Kivusee: 100

Gorillas im Volcanoes National Park/Ruanda : 1500 /Person
Als Alternative auf Wunsch Golden monkeys : 100 /Person

Virunga National Park/Kongo - Nyiragongo Tour: 356/Person

Parkwanderungen im Nyungwe National Park : 40-50/Person
Schimpansen  90 /Person
    
Safari in Ruanda ins Nilquellengebiet, zu den Berggorillas, entlang den Ufern vom Kivusee und auf den aktiven Vulkan Nyiragongo im Ostkongo

 
1. Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien, bzw anderer Abflugort nach Kigali. Ankunft am Abend bzw Nacht je nach gewählter Fluglinie. Sie werden von mir abgeholt und in das schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt, gelegenen Hotel Nobleza zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.

2. Tag
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Osten über Rwamagana (Mittagessen) nach Kayonza und Kibungo zum Akagera National Park (ein Weg ca 140 km, davon 40 km Piste). Ankunft am Parkgate bzw etwas später im Akagera Game Lodge das ideal auf einer Kuppe gelegen ist, am späteren Nachmittag. Quartier im Akagera Game Lodge mit Blick auf die Savanne und Seen die die Grenze zu Tansania bilden.
  

3. Tag
Touren durch den Park in dem u. a. folgende Tiere zu sehen sind: Zebras, Büffel, Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörner und verschiedene Antilopenarten darunter die großen Kap Antilopen. Auf Wunsch kann eine Nachtsafari organisiert werden. Weiters vorgesehen, Bootsfahrt am See Ihema (zeitig am Morgen oder Nachmittags) wo es zahlreiche Flußpferde und Krokodile sowie eine Vielzahl von verschiedenartigen Wasservögeln gibt. Der See gilt als einer der vogelreichsten Seen des Kontinents mit mehreren hunderten Vogelarten.
      

4. Tag  
Durch den Akagera Park von Süd nach Nord! Nach dem Frühstück auf der Aussichtsterrasse wieder hinunter zu den Seen und entlang den Ufern durch dichten Akazienwald und später schöne Savanne weiter Richtung Norden. Über den Hippo Pool (Rast/Piknik) über die Mohana Ebene bis zur Kilala Ebene, wo ebenfalls viele Tiere in idyllischer Umgebung grasen. Verlassen des Parks im Lauf des Nachmittags und nach etwa 30 km retour auf die Hauptstrasse. Von da,  über den Muhazi See nach Kayonza und Kigali. Abendessen und Übernachtung wieder im Hotel Nobleza auf den Hügeln von Kicukiro/Kigali.
       

5. Tag    
Fahrt Richtung Ruhengeri/Musanze in den Virungabergen die auch die Heimat der letzten Berggorillas sind. Am Nachmittag Spaziergang in den Hügeln und Dörfern über den Seen; oder hinunter zu den „Zwillingsseen“ Bulera und Ruhondo am Fuss des Klosters und zu einer kleinen Bootsfahrt zu den Inseln am Ruhondo See; oder einfach den wunderbaren Ausblick geniessen und sich erholen. Übernachtung in Remera/Ruhondo, im "schönst gelegenen Kloster der Welt“ auf den malerischen Hügeln von Remera, mit fantastischem Blick auf die Vulkankette und die Seen.

6. Tag
Tagwache vor Tagesanbruch, und nach einem zeitigen Frühstück, Fahrt über eine gute Piste nach Ruhengeri bzw Kinigi, Ausgangsstation für alle Gorillatouren in Ruanda. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Virungabergen auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. für Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr hübschen Golden monkeys die ebenfalls im Virungapark leben, aufgesucht werden. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gisenyi/Rubavu und weiter über die Grenze nach Kongo in die Schwesterstadt Goma am Kivusee, zu einer der schönsten Uferlandschaften Afrikas, am Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basichen Wasser gibt es im See keine Bilharziose sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb auch ein idealer Badesee. Fahrt in Richtung Norden nach Kibumba (ca 25 km von Goma) am Fuss der Vulkane. Übernachtung in der gemütlichen Kibumba Zelt Lodge.

7. Tag  
Nach dem Frühstück, kurze Fahrt (ca 10 km) zum Fuss des aktiven Vulkans Nyiragongo. Hier in Kibati auf ca 2000 m Seehöhe, befindet sich das Parkbüro und somit der Einstieg zum Vulkan. Durch idyllische Berglandschaft und üppige tropische Vegetation beginnt der Aufstieg des 3470 m hohen Vulkans, in Begleitung eines Parkrangers. Es bieten sich beeindruckende Blicke hinunter nach Goma/Gisenyi und zum Seegebiet und zur gesamten Vulkankette. Ankunft am Kraterrand der zugleich den Gipfel bildet je nach Marscheschwindigkeit/individueller Kondition, im Laufe des Nachmittags. Atemberaubender Blick ins Innere des Vulkans und des feuerspeienden Lavasees, besonders nach Einbruch der Dunkelkeit. Übernachtung in den Hütten direkt unterm Kraterrand. Achtung warme Kleidung und guter Schlafsack sind hier unbedingt notwendig, denn dasThermometer sinkt nicht selten bis zum  Gefrierpunkt !

8. Tag  
Am Morgen, Wanderung entlang des Kraters und noch einmal bewundern des Naturschauspiels im inneren des Kraters. Danach vorsichtiger Abstieg im felsigen Teil unter dem Gipfel der dann etwas tiefer wieder gemütlicher bis zum Parkeingang nahe der Hauptstrasse, fortgesetzt werden kann.  Von dort Rückfahrt nach Goma und ans Seeufer. Mittagessen und erholendes Bad im See zum entspannen und am Nachmittag Stadtrundfahrt bzw wenn Interesse besteht, Besichtigung des Spitals Charite Maternelle mit dem wir/AHP seit Jahren zusammenarbeiten oder einfach sich am Seeufer Zeit gönnen und die Seele baumeln lassen. Abendessen und Übernachtung wieder im konfortablen Caritas Guesthouse, am See.

9. Tag
Am Vormittag, zurück über die Grenze nach Ruanda nach Gisenyi/Rubavu und weiter südwärts nach Kibuye/Karongi entlang der Nil-Kongo Wasserscheide in den Bergen über dem Kivusee. Die Strecke bietet immer wieder faszinierende Ausblicke auf die Hügellandschaft, die Teeplantagen, und hinunter zum See und seine Inseln. Abendessen und Übernachtung in einer hübschen Bucht am Seeufer etwas ausserhalb vom Ort, im Lodge Rwiza Village, ein kleines Schmuckstück an traditioneller Bauweise.
   

10. Tag
  
Gemütliches Frühstück am See. Bootsfahrt am Kivusee, zu den der Bucht von Kibuye vorgelagerten Inseln. Wanderung auf der Insel der fliegenden Hunde ! Entspannen und baden am See. Besichtigung der Ortschaft, u. a. vom Markt und der örtlichen Kirche die zugleich eine Gedenkstätte ist. Sonnenuntergang und Abendessen auf der Terrasse der Lodge und Übernachtung wieder im sehr angenehmen Rwiza Village Lodge.

11. Tag
Fahrt von Kibuye, über die Bergstrasse entlang dem See, weiter nach Süden, Richtung Cyangugu/Rusizi und danach westlich durch die malerisch in den hoch gelegenen Hügeln angelegten Teeplantagen von Gisakura zum Nyungwewald.  Abendessen und Übernachtung in der Lodge Eagle Nest, am Rand des Nyungwe Walds und ganz nahe beim Parkeingang.
       

12. Tag
Wanderungen auf einem Trail im Regenwald von Nyungwe. Wahlweise, sehr zeitig am Morgen, Aufsuchen von Schimpansen im Nyungwe oder etwas abseits gelegenen Cyamudongo Wald. Hierfür muss jedoch noch vor Hellwerden am Parkbüro ein Parkranger mit dem Auto abgeholt werden der uns bis zu der Einstiegsstelle führt. Ab da beginnt dann der Fussmarsch durch den Wald, oft über "Stock und Stein" dorthin wo der Spurenlesertrupp die Schimpansen am Vortag geortet hat. 2te Variante: ebenfalls in Begleitung eines Parkrangers, aufsuchen der Colobus Affen bzw anderen Bergaffen im lauf des Tages. Der Regenwald erstreckt sich in Höhenlagen zwischen 1800 und 2500 Höhenmetern und ist der größte zusammenhängende Berglandregenwald Ost- und Zentralafrikas (970 km²). Heimat von Schimpansen und verschiedenen Colobusaffenarten sowie von mindestens 270 verschiedenen Vogelarten, darunter der Riesennashornvogel, zahlreiches irisierende Sonnenvögel und Turacoarten. Weiters gibt es Dutzende verschiedene Orchideenarten.
   

13. Tag
Fahrt nach Kigali über Gikongoro/Nyamagabe, Butare/Huye, Nyanza, Gitarama/Nyamabuye. Am Weg nach  Butare/Huye kann ein Stopp beim Murambi Genocide Memorial Center nahe Gikongoro/Nymagabe gemacht werden. Die Universitätsstadt Butare/Huye (ehemalige Hauptstadt der Kolonie) ist das geistige und kulturelle Herz des Landes. Hier befindet sich der grösste Teil der Nationalen Universität. Ebenfalls dort, das Nationalmuseum am Eingang des Orts das eine der umfangreichsten enthnographischen Sammlungen Ostafrikas beherbergt; Etwas nördlich am Weg, Möglichkeit eines Besuchs der alten traditionellen Königshütte in Nyanza (ehemalige Hauptstadt) sowie des einfachen, aber schmucken Königspalast und/oder Rwesero Kunst Museum wo  moderne rwandische Kunst ausgestellt wird. Letzte Übernachtung auf Afrikanischem Boden, in Kigali im Hotel Nobleza „über“ der Stadt.

14. Tag
Auf Wunsch, Besuch bei Othmar Regelsberger und Familie daheim im Buschhaus in Bugesera im Süden von Kigali. Wahlweise Ausflug in die Gegend weiter südlich von Kigali und gemütliches Mittagessen an einem der Seen dort, oder Stadtfahrt in Kigali und Möglichkeit einer Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der grossen Seen. Abends zum Flughafen für den Rückflug nach Europa.
   

TOUR 5 - 15 Tage
 
SAFARI IN RUANDA  IM AKAGERA NATIONALPARK, IM NYUNGWE PARK, AM KIVUSEE UND  IM OSTKONGO ZU DEN BERGGORILLAS UND AUF  VULKAN

Diese Tour beinhaltet
  • Akagera-Nationalpark
  • Zwillingsseen
  • Trekking zu den Berggorillas im Virunga Park (Kongo)
  • wahlweise Schimpansen in diesem Park
  • Nil-Kongo Wasserscheide
  • Vulkan Nyiragongo im Kongo
  • Kivusee mit Bootsfahrt
  • Nyungwe National Park
  • Städte Kigali und Goma

Zum Preis von:
€ 3.720 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 4.070  p. P. ( 3 Teilnehmer)
€ 4.780  p. P. (2 Teilnehmer)
€ 7.220  für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 300,--pro Person.



Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z T. Picknick mittags)
  • Visa für DR Kongo
  • Bootsfahrten, Parkgebühren Akagera-Park
  • Gorillatrekking im Kongo (wahlweise "Schimpansen"  mit entsprechender Preisreduktion);
  • Vulkanbesteigung, Bootsfahrten
  • Nyungwe-Wald, Trails, Schimpansen
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda und im Ostkongo
.
Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda (2 Einreisen)
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Parkgebühren : (alle Preise in US $):
Gorillas im Virunga National Park (Kongo) :
  
1.032 /Person (bei endgültiger Reservierung im voraus zu bezahlen)
wahlweise Schimpansen: 100/Person

Akagera National Park: 40 /Person/Tag + Guide 40  /Tag
Bootsfahrten im Akagera Park und am Kivusee: 100  
Virunga National Park Kongo-Nyiragongo Tour: 356
           
Nyungwe National Park Parkwanderung: 40-50/Person
Schimpansen: 90/Person

    

Wildlife Safari in Ruanda, ins Nilquellengebiet entlang den Ufern vom Kivusee und im Ostkongo zu den Berggorillas und auf den aktiven Vulkan Nyiragongo
          
    
1.Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien, bzw anderer Abflugort nach Kigali. Ankunft am Abend bzw Nacht je nach gewählter Fluglinie. Sie werden von mir abgeholt und in das schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt, gelegenen Hotel Nobleza zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.

2. Tag
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Osten über Rwamagana (Mittagessen) nach Kayonza und Kibungo zum Akagera National Park (ein Weg ca 140 km, davon 40 km Piste). Ankunft am Parkgate bzw etwas später im Akagera Game Lodge das ideal auf einer Kuppe gelegen ist, am späteren Nachmittag. Quartier im Akagera Game Lodge mit Blick auf die Savanne und Seen die die Grenze zu Tansania bilden.  

3. Tag
Touren durch den Park in dem u. a. folgende Tiere zu sehen sind: Zebras, Büffel, Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörner und verschiedene Antilopenarten darunter die großen Kap Antilopen. Auf Wunsch kann eine Nachtsafari organisiert werden.Weiters vorgesehen, Bootsfahrt am See Ihema (zeitig am Morgen oder Nachmittags), wo es zahlreiche Flußpferde und Krokodile sowie eine Vielzahl von verschiedenartigen Wasservögeln gibt. Der See gilt als einer der vogelreichsten Seen des Kontinents mit mehreren hunderten Vogelarten.

4.Tag  
Durch den Akagera Park von Süd nach Nord! Nach dem Frühstück auf der Aussichtsterrasse wieder hinunter zu den Seen und entlang den Ufern durch dichten Akazienwald und später schöne Savanne weiter Richtung Norden. Über den Hippo Pool (Rast/Piknik) über die Mohana Ebene bis zur Kilala Ebene wo ebenfalls oft viele Tiere in idyllischer Umgebung grasen. Verlassen des Parks im Lauf des Nachmittags und nach etwa 30 km retour auf die Hauptstrasse. Von da, über den Muhazi See nach Kayonza und Kigali. Abendessen und Übernachtung wieder im Hotel Nobleza auf den Hügeln von Kicukiro/Kigali.

5. Tag  
Nach dem Frühstück Fahrt nach Nordwesten Richtung Gisenyi/Rubavu am Kivusee, inmitten einer der schönsten Uferlandschaften Afrikas; am Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basichen Wasser gibt es im See keine Bilharziose sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb auch ein idealer Badesee. Möglichkeit zu einer Bootsfahrt am Kivusee, baden im See oder einfach sich am Seeufer Zeit gönnen und die Seele baumeln lassen. Abendessen und Übernachtung in der sehr gemütlichen und malerisch gelegenen Maison St Benoit direkt am Seeufer liegt.

6. Tag  
Frühstück im Garten der Lodge mit Blick über den See hinüber zu den fernen Bergen am Westufer im Kongo. Vormittag noch am See in Gisenyi/Rubavu und Nachmittag weiter über die Grenze nach Kongo in die Schwesterstadt Goma am Kivusee. Stadtrundfahrt bzw wenn Interesse besteht, Besichtigung des Spitals Charite Maternelle mit dem wir/AHP seit Jahren zusammenarbeiten. Möglichkeit zum baden im See oder einfach am Seeufer Zeit zu entspannen. Gemütliches Abendessen auf der Seeterrasse und Übernachtung im Caritas Guesthouse, direkt am See.

7. Tag
Zeitig in der Früh, Fahrt in Richtung Norden in den bereits 1925 gegründeten und somit ersten National Park Afrikas, dem Virunga National Park. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Virungabergen auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und  Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. Für Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr interessanten Schimpanzen die ebenfalls im Virungapark leben, aufgesucht werden; Es muss jedoch vorher geprüft werden ob sich diese zum gewählten Zeitpunkt in Reichweite aufhalten. Am Nachmittag Rückfahrt nach Goma zum Guesthouse am Kivusee. Abendessen und Übernachtung im Caritas Guesthouse mit Blick auf Ruanda im Westen, die Inseln im und die bis zu über 3.000 m hohen Bergeketten am östlichen Ufer.

8.Tag  
Nach dem Frühstück, Fahrt (ca 15 km) zum Fuss des aktiven Vulkans Nyiragongo etwas nördlich von Goma. Hier in Kibati auf ca 2000 m Seehöhe, befindet sich das Parkbüro und somit der Einstieg zum Vulkan. Durch idyllische Berglandschaft und üppige tropische Vegetation beginnt der Aufstieg des 3470 m hohen Vulkans, in Begleitung eines Parkrangers. Es bieten sich beeindruckende Blicke hinunter nach Goma/Gisenyi und zum Seegebiet und zur gesamten Vulkankette. Ankunft am Kraterrand der zugleich den Gipfel bildet je nach Marscheschwindigkeit/individueller Kondition, im Laufe des Nachmittags. Atemberaubender Blick ins Innere des Vulkans und des feuerspeienden Lavasees, besonders nach Einbruch der Dunkelkeit. Übernachtung in den Hütten direkt unterm Kraterrand. Achtung warme Kleidung und guter Schlafsack sind hier unbedingt notwendig, denn dasThermometer sinkt nicht selten bis zum  Gefrierpunkt!

9.Tag
Am Morgen, Wanderung entlang des Kraters und noch einmal bewundern des Naturschauspiels im inneren des Kraters. Danach vorsichtiger Abstieg im felsigen Teil unter dem Gipfel der dann etwas tiefer wieder gemütlicher bis zum Parkeingang nahe der Hauptstrasse, fortgesetzt werden kann.  Von dort Rückfahrt nach Goma und ans Seeufer. Mittagessen und erholendes Bad im See zum entspannen und am Nachmittag Stadtrundfahrt bzw wenn Interesse besteht, Besichtigung des Spitals Charite Maternelle mit dem wir/AHP seit Jahren zusammenarbeiten. Abendessen und Übernachtung wieder im komfortablen Caritas Guesthouse, am See.

10. Tag  
Am Vormittag, zurück über die Grenze nach Ruanda nach Gisenyi/Rubavu und weiter südwerts nach Kibuye/Karongi entlang der Nil-Kongo Wasserscheide in den Bergen über dem Kivusee. Die Strecke bietet immer wieder faszinierende Ausblicke auf die Hügellandschaft, die Teeplantagen, und hinunter zum See und seine Inseln. Abendessen und Übernachtung in einer hübschen Bucht am Seeufer etwas ausserhalb vom Ort, im Lodge Rwiza Village, ein kleines Schmuckstück an traditioneller Bauweise.

11. Tag
Gemütliches Frühstück am See. Bootsfahrt am Kivusee, zu den der Bucht von Kibuye vorgelagerten Inseln. Wanderung auf der Insel der fliegenden Hunde! Entspannen und baden am See. Besichtigung der Ortschaft, ua. vom Markt und der örtlichen Kirche die zugleich eine Gedenkstätte ist. Sonnenuntergang und Abendessen auf der Terrasse der Lodge und Übernachtung wieder im sehr angenehmen Rwiza Village Lodge.

12. Tag
Fahrt von Kibuye, über die Bergstrasse entlang dem See, weiter nach Süden, Richtung Cyangugu/Rusizi und danach westlich durch die malerisch in den hoch gelegenen Hügeln angelegten Teeplantagen von Gisakura zum Nyungwewald. Abendessen und Übernachtung in der Lodge Eagle Nest, am Rand des Nyungwe Walds und ganz nahe beim Parkeingang.

13. Tag
Wanderungen auf einem Trail im Regenwald von Nyungwe. Wahlweise, sehr zeitig am Morgen Aufsuchen von Schimpansen im Nyungwe oder etwas abseits gelegenen Cyamudongo Wald. Hierfür muss jedoch noch vor Hellwerden am Parkbüro ein Parkranger mit dem Auto abgeholt werden der uns bis zu der Einstiegsstelle führt. Ab da beginnt dann der Fussmarsch durch den Wald, oft über "Stock und Stein" dorthin wo der Spurenlesertrupp die Schimpansen am Vortag geortet hat. 2te Variante: ebenfalls in Begleitung eines Parkrangers, aufsuchen der Colobus Affen bzw anderen Bergaffen im lauf des Tages. Der Regenwald erstreckt sich in Höhenlagen zwischen 1800 und 2500 Höhenmetern und ist der größte zusammenhängende Bergregenwald Ost- und Zentralafrikas (970 km²). Heimat von Schimpansen und verschiedenen Colobusaffenarten sowie von mindestens 270 verschiedenen Vogelarten, darunter der Riesennashornvogel, zahlreiches irisierende Sonnenvögel und Turacoarten. Weiters gibt es Dutzende verschiedene Orchideenarten.

14. Tag
Fahrt nach Kigali über Gikongoro/Nyamagabe, Butare/Huye, Nyanza, Gitarama/Nyamabuye. Am Weg nach  Butare/Huye kann ein Stopp beim Murambi Genocide Memorial Center nahe Gikongoro/Nymagabe gemacht werden.Die Universitätsstadt Butare/Huye (ehemalige Hauptstadt der Kolonie) ist das geistige und kulturelle Herz des Landes. Hier befindet sich der grösste Teil der Nationalen Universität. Ebenfalls dort, das Nationalmuseum am Eingang des Orts das eine der umfangreichsten enthnographischen Sammlungen Ostafrikas beherbergt; Etwas nördlich am Weg, Möglichkeit eines Besuchs der alten traditionellen Königshütte in Nyanza (ehemalige Hauptstadt) sowie des einfachen, aber schmucken Königspalast und/oder Rwesero Kunst Museum wo  moderne rwandische Kunst ausgestellt wird. Letzte Übernachtung auf Afrikanischem Boden, in Kigali im Hotel Nobleza „über“ der Stadt.

15. Tag  
Auf Wunsch, Besuch bei Othmar Regelsberger und Familie daheim im Buschhaus in Bugesera im Süden von Kigali. Wahlweise Ausflug in die Gegend südlich von Kigali und gemütliches Mittagessen an einem der Seen dort, oder Stadtfahrt in Kigali und Möglichkeit einer Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der grossen Seen. Abends zum Flughafen für den Rückflug nach Europa.
TOUR 6 - 14 Tage

SAFARI IN RUANDA, IM AKAGERA PARK ZU DEN BERGGORILLAS, INS NILQUELLENGEBIET, BEGEGNUNG MIT SCHIMPANSEN IM NYUNGWE PARK UND FAHRT AN DEN UFERN VOM KIVUSEE
           
Diese Tour beinhaltet
  • Akagera-Nationalpark
  • Zwillingsseen
  • Trekking zu den Berggorillas im Volcanoes Park
  • wahlweise "Golden monkeys" in diesem Park
  • Nil-Kongo Wasserscheide
  • Kivusee mit Bootsfahrt
  • Nyungwe National Park mit Schimpansen
  • Stadt Kigali
           
Zum Preis von:
€ 3.765 p. P. (4 Teilnehmer)
€ 4.090 p. P. ( 3 Teilnehmer)
€ 4.740 p. P. (2 Teilnehmer)
€ 6.940  für eine Einzeltour

Die angegebenen Preise gelten pro Person. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 250,--pro Person.



Im Preis inkludiert:  
  • Unterkunft/Vollpension im DZ (z T. Picknick mittags)
  • Bootsfahrten, Parkgebühren Akagera-Park
  • Gorillatrekking in Ruanda (wahlweise "Golden monkeys"  mit entsprechender Preisreduktion);
  • Bootsfahrten
  • Nyungwe-Wald, Trails, Schimpansen
  • Fahrt und Begleitung in Ruanda
.
Nicht im Preis inkludiert :
  • Visum für Rwanda
  • Flug nach Kigali und zurück
  • Getränke, Trinkgelder, Souvenirs und optionale Touren
  • Medizinische Versorgung und/oder Rücktransport

Parkgebühren : (alle Preise in US $):           
Akagera National Park:
40 /Person/Tag + Guide 40 /Tag

Gorillas im Volcanoes National Park (bei endgültiger Reservierung im voraus zu entrichten):
1.500 /Person

Alternative auf Wunsch:
Golden monkeys  100 /Person

Parkwanderung Nyungwe National Park :40-50 /Person  
Schimpansen :  90/Person

Bootsfahrten im Akagera Park und am Kivusee: 100
           
Wildlife Safari in Ruanda im Akagera Nationalpark, zu den Berggorillas, ins Nilquellengebiet, Wandern im Nyungwe Park und an den Ufern vom Kivusee
    
                     
1.Tag
Flug von Innsbruck/München/Wien, bzw anderer Abflugort nach Kigali. Ankunft am Abend bzw Nacht je nach gewählter Fluglinie. Sie werden von mir abgeholt und in das schön auf einem Hügel mit Blick über die ganze Stadt, gelegenen Hotel Nobleza zum Abendessen und zur Übernachtung gebracht.

2. Tag
Erstes Frühstück auf afrikanschem Boden und und kurzes Briefing über die bevorstehende Safari. Anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Osten über Rwamagana (Mittagessen) nach Kayonza und Kibungo zum Akagera National Park (ein Weg ca 140 km, davon 40 km Piste). Ankunft am Parkgate bzw etwas später im Akagera Game Lodge das ideal auf einer Kuppe gelegen ist, am späteren Nachmittag. Quartier im Akagera Game Lodge mit Blick auf die Savanne und Seen die die Grenze zu Tansania bilden.

3. Tag
Touren durch den Park in dem u. a. folgende Tiere zu sehen sind: Zebras, Büffel, Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörner und verschiedene Antilopenarten darunter die großen Kap Antilopen. Auf Wunsch kann eine Nachtsafari organisiert werden. Weiters vorgesehen, Bootsfahrt am See Ihema (zeitig am Morgen oder Nachmittags) wo es zahlreiche Flußpferde und Krokodile sowie eine Vielzahl von verschiedenartigen Wasservögeln gibt. Der See gilt als einer der vogelreichsten Seen des Kontinents mit mehreren hunderten Vogelarten.

4.Tag
Durch den Akagera Park von Süd nach Nord! Nach dem Frühstück auf der Aussichtsterrasse wieder hinunter zu den Seen und entlang den Ufern durch dichten Akazienwald und später schöne Savanne weiter Richtung Norden. Über den Hippo Pool (Rast/Piknik) über die Mohana Ebene bis zur Kilala Ebene wo ebenfalls oft viele Tiere in idyllischer Umgebung grasen. Verlassen des Parks im Lauf des Nachmittags und nach etwa 30 km retour auf die Hauptstrasse. Von da, über den Muhazi See nach Kayonza und Kigali. Abendessen und Übernachtung wieder im Hotel Nobleza auf den Hügeln von Kicukiro/Kigali.

5. Tag
Frühstück und anschliessend Fahrt durch die Stadt Kigali und später Richtung Norden nach Ruhengeri/Musanze in den Virungabergen die auch die Heimat der letzten Berggorillas sind. Am Nachmittag Spaziergang in den Hügeln und Dörfern über den Seen; Übernachtung in Remera/Ruhondo, im "schönst gelegenen Kloster der Welt“ auf den malerischen Hügeln von Remera, mit fantastischem Blick auf die Vulkankette und die Seen.

6.Tag
Nach einem gemütlichen Frühstück im "Zimmer mit Aussischt", Wanderung hinunter zu den „Zwillingsseen“ Bulera und Ruhondo am Fuss des Klosters; Bootsfahrt zu den Inseln am Ruhondo See und Rundgang durch die Ortschaften und den wunderbaren Ausblick immer wieder geniessen. Übernachtung wieder im Kloster über den Wolken !

7. Tag  
Nach einem zeitigen Frühstück kurz vor Tagesanbruch, Fahrt über eine gute Piste nach Ruhengeri bzw Kinigi, Ausgangsstation für alle Gorillatouren in Ruanda. Als einer der Höhepunkte steht der Besuch einer Berggorillafamilie in den Virungabergen auf dem Programm. Dies ist wohl eines der beeindruckendsten Erlebnisse, das die Tierwelt Afrikas zu bieten hat. Nach dem zwischen 1 oder mehreren Stunden lang dauernden Anstieg durch den dichten Bambus und  Bergregenwald kann man eine Stunde lang mitten unter den Gorillas verbringen. Für Besucher die nicht die Gorillatour machen möchten, können auch wahlweise die sehr hübschen Golden Monkeys die ebenfalls im Virungapark leben, aufgesucht werden. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Gisenyi/Rubavu am Kivusee. Abendessen und Übernachtung in der sehr gemütlichen und malerisch gelegenen Maison St Benoit direkt am Seeufer liegt.

8. Tag  
Fahrt von Gisenyi/Rubavu nach Kibuye/Karongi entlang der Nil-Kongo Wasserscheide in den Bergen über dem Kivusee, entlang eine der schönsten Uferlandschaften Afrikas; vom Fuß der gewaltigen Vulkankette der Virungaberge, deren höchste Erhebung der 4500 m hohe Karisimbi ist. Der Kivu See ist mit 2650 km² der größte See Ruandas und bildet die Grenze zum Kongo. Aufgrund des basichen Wasser gibt es im See keine Bilharziose sowie auch keine Krokodile und Nilpferde. Er ist deshalb ein idealer Badesee. Abendessen und Übernachtung am Seeufer im Lodge Rwiza Village, ein kleines Schmuckstück an traditioneller Bauweise.  

9. Tag
Gemütliches Frühstück am See.
Bootsfahrt am Kivusee, zu den der Bucht von Kibuye vorgelagerten Inseln. Wanderung auf der Insel der fliegenden Hunde! Entspannen und baden am See. Besichtigung der Ortschaft, ua. vom Markt und der örtlichen Kirche die zugleich eine Gedenkstätte ist. Sonnenuntergang und Abendessen auf der Terrasse der Lodge und Übernachtung wieder im sehr angenehmen Rwiza Village Lodge.

10. Tag
Fahrt von Kibuye, über die Bergstrasse entlang dem See, weiter nach Süden, Richtung Cyangugu/Rusizi und danach westlich durch die malerisch in den hoch gelegenen Hügeln angelegten Teeplantagen von Gisakura zum Nyungwewald. Abendessen und Übernachtung in der Lodge Eagle Nest, am Rand des Nyungwe Walds und ganz nahe beim Parkeingang.

11. und 12. Tag
Wanderungen auf  verschiedenen Trails im Regenwald von Nyungwe. Wahlweise, sehr zeitig am Morgen Aufsuchen von Schimpansen im Nyungwe oder etwas abseits gelegenen Cyamudongo Wald. Hierfür muss jedoch noch vor Hellwerden am Parkbüro ein Parkranger mit dem Auto abgeholt werden der uns bis zu der Einstiegsstelle führt. Ab da beginnt dann der Fussmarsch durch den Wald, oft über "Stock und Stein" dorthin wo der Spurenlesertrupp die Schimpansen am Vortag geortet hat. 2te Variante: ebenfalls in Begleitung eines Parkrangers, aufsuchen der Colobus Affen bzw anderen Bergaffen im lauf des Tages. Der Regenwald erstreckt sich in Höhenlagen zwischen 1800 und 2500 Höhenmetern und ist der größte zusammenhängende Bergregenwald Ost- und Zentralafrikas (970 km²). Heimat von Schimpansen und verschiedenen Colobusaffenarten sowie von mindestens 270 verschiedenen Vogelarten, darunter der Riesennashornvogel, zahlreiches irisierende Sonnenvögel und Turacoarten. Weiters gibt es Dutzende verschiedene Orchideenarten.

13. Tag
Fahrt nach Kigali über Gikongoro/Nyamagabe, Butare/Huye, Nyanza, Gitarama/Nyamabuye. Am Weg nach  Butare/Huye kann ein Stopp beim Murambi Genocide Memorial Center nahe Gikongoro/Nymagabe gemacht werden. Die Universitätsstadt Butare/Huye (ehemalige Hauptstadt der Kolonie) ist das geistige und kulturelle Herz des Landes. Hier befindet sich der grösste Teil der Nationalen Universität. Ebenfalls dort, das Nationalmuseum am Eingang des Orts das eine der umfangreichsten enthnographischen Sammlungen Ostafrikas beherbergt; Etwas nördlich am Weg, Möglichkeit eines Besuchs der alten traditionellen Königshütte in Nyanza (ehemalige Hauptstadt) sowie des einfachen, aber schmucken Königspalast und/oder Rwesero Kunst Museum wo  moderne rwandische Kunst ausgestellt wird. Letzte Übernachtung auf Afrikanischem Boden, in Kigali im Hotel Nobleza „über“ der Stadt.

14. Tag
Auf Wunsch, Besuch bei Othmar Regelsberger und Familie daheim im Buschhaus in Bugesera im Süden von Kigali. Wahlweise Ausflug in die Gegend weiter südlich von Kigali und gemütliches Mittagessen an einem der Seen dort, oder Stadtfahrt in Kigali und Möglichkeit einer Besichtigung der Völkermord Gedenkstätte und/oder Besuch von Artisanatläden und traditionellen afrikanischen Schnitzereien aus der Region der grossen Seen. Abends zum Flughafen für den Rückflug nach Europa.

Für weitere Fragen und Anliegen...

...stehen wir Ihnen gerne via Telefon, Mail oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.
ALLGEMEINES ZU UNSEREN TOUREN
_______________________________________________________________________________________

Der vorgeschlagene Ablauf/Dauer der Reise kann bei all unseren Tourangeboten vorab auf Wunsch individuell geändert und adaptiert werden.

Einige interessante Links haben wir hier für Sie zusammengestellt:

dazu interessant ist das

Die von uns angebotenen Hotels/Lodges finden Sie hier mit Verlinkung auf deren Webseite (nicht alle haben eine eigene Homepage):

Kigali
Nobleza Hotel (in Kicukiro am Hügel, mit Blick auf die Stadt)

Akagera Park
Akagera Game Lodge  (auf der Anhöhe mit Blick auf die Seen und nach Tansania)

Remera/Ruhondo
Foyer de Charite

Gisenyi/Rubavu
Maison St Benoit Kigufi

Kibuye/Karongi

Nyungwe Forest

Kibumba tented camp (on the foot of the volcanoes)
und das

Goma im Kivu-DR Kongo
Caritas Guest House (keine eigene Homepage vorhanden)

Sollten Sie einen besonderen Unterbringungswunsch haben, bitte geben Sie uns diesen rechtzeitig bekannt.
Bitte beachten Sie, dass sich in diesem Fall auch der Preis dementsprechend ändert.
___________________________________________________
OTHMAR REGELSBERGER

NYANI TOURS
___________________
Bp 2463 KIGALI
RUANDA
TELEFON
________________________
+250 78850 6660
________________________________________
NYANI TOURS
Bp 2463 KIGALI
RUANDA
Zurück zum Seiteninhalt